Achtung!

 

Liebe Eltern,

die Notbetreuung wird bis zum 28.02.2021 verlängert!

Die Antragstellung läuft weiterhin über die Gemeinde Vechelde. Das Formular ist auf der Homepage des Rathauses zu finden.

 

Britta Knorr und Katja Andreas

 

,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

Eine Info für alle Familien, die ab Montag die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Wir werden die Kinder draußen in Empfang nehmen. Die Mitarbeiterinnen werden sich dann um das Ausziehen kümmern und beim Abholen läuft es ebenso. Wir werden ihnen die fertig angezogenen Kinder zur Tür bringen.

Katja Andreas und Britta Knorr

 

,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-,-

 


Liebe Wackelzähne, die Fotos für eure Wackelzahnaufgabe findet ihr unter der Rubrik Termine.

Dort ist der Unterpunkt Wackelzahnjahr. Wenn der geöffnet wird, erscheinen die Fotos.

Wer die Fotos für zu Hause haben möchte, muss uns eine kurze Nachricht zukommen lassen, dann mailen wir sie euch zu.

Liebe Grüße

Das Arche Team

;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;
Am Aschermittwoch ist alles vorbei....

 

die große Faschingsparty musste aber in diesem Jahr leider ausfallen, also hatte eigentlich auch gar nichts richtig begonnen. Das Einzige, was uns blieb, war euch mit einem „ Fasching to Go „ Tütchen zu überraschen. 

Am Aschermittwoch ist alles vorbei...  was heißt das eigentlich? 
Es geht tatsächlich auch um Asche. Wenn etwas verbrannt ist, bleibt nur noch ein Häufchen Asche übrig. Das ist ein Symbol dafür, dass etwas tot ist. Wenn man nun die Asche auf ein Blumenbeet gibt, ist das für eine Saat ein Dünger und es wächst etwas Neues daraus. Das ist das Symbol für die Auferstehung. Der Tod ist nicht das Letzte was bleibt, wir sehen etwas Neues wachsen. Das ist die Osterbotschaft, auf die wir uns vorbereiten sollen.

Wie machen wir das?

Ab diesem Tag beginnt die Fastenzeit vor Ostern. Bekannt auch als „7 Wochen ohne“ Christen haben 7 Wochen gefastet, um das Leiden von Jesus nachzuempfinden und um sich bewusst auf das Osterfest  und die Auferstehung Jesu vorzubereiten. 
Inzwischen nennt man diese Zeit auch“7 Wochen ohne“ Menschen überlegen sich, auf was sie einmal 7 Wochen verzichten wollen. Es soll etwas sein, was einem schon schwer fällt. Z.B. Süßigkeiten, Kaffee, Fernsehen... Ihr könnt ja mal überlegen, auf was ihr verzichten könntet? 
Zu Ostern ist es dann ein doppeltes Fest, wenn man dann wieder Süßigkeiten isst oder sein Lieblingsspielzeug wieder hervorholt. Ihr könnt es ja mal ausprobieren.

Eine Fastenzeit liegt übrigens schon hinter uns...

Die Adventszeit ist nämlich ebenfalls eine Zeit, wo wir uns auf Weihnachten und die Geburt von Jesus vorbereiten sollen. 
Das heißt für uns Christen also, wenn ein besonderes Fest ansteht, muss man sich gut vorbereiten und im Alltag auf etwas verzichten, damit man sich auf die Vorbereitungen konzentrieren kann.  Bevor Jesus sich auf den Weg zu den Menschen gemacht hat, war er 40 Tage in der Wüste, um zu fasten, nachzudenken und um sich zu überlegen, was wichtig ist.
In 7 Wochen feiern wir Ostern und wir wollen nun jede Woche eine Geschichte von Jesus hören und den Weg mit ihm gehen. 
Ihr könnt den Weg jetzt schon vorbereiten, indem ihr eine Schale mit Erde füllt, Weizenkörner in die Erde legt und abwartet. Nach ein paar Tagen, wächst  etwas ganz zart und zu Ostern werdet ihr eine leuchtend grünes Ostergrasnest haben. Grün ist das Symbol der Hoffnung wie das Osterfest auch.

Probiert es doch einmal aus. 
Natürlich wollen wir euch auch wieder ein Lied mit ins Wochenende geben. Wie immer zu hören auf Youtube.

Es soll uns durch die Fastenzeit bis Ostern begleiten.

Gottes Wort ist wie Licht in der Nacht.

Es hat Hoffnung und Zukunft gebracht.

Es gibt Trost, es gibt Halt, in Bedrängnis,Not und Ängsten,

ist wie ein Stern in der Dunkelheit.


Wir wünschen euch ein gesegnetes Wochenende.

;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;-;

Evangelische Kindertagesstätte 

             

              Arche Noah

 

 

 

Klein einsteigen, groß `rauskommen!

Mit diesem Motto unserer Konzeption begrüßen wir Sie auf der Webseite der Evangelischen Kindertagesstätte Arche Noah in Vechelde

 

Steigen Sie ein und machen Sie eine kleine Reise durch unser Haus. Wenn Sie uns nach dieser Fahrt gern persönlich kennen lernen möchten freuen wir uns über Ihren Anruf oder einen Besuch!

 

Kinder

 

 

 

Kinder wollen sich bewegen.

 

Kindern macht Bewegung Spaß,

 

weil sie so die Welt erleben,

 

Menschen, Tiere, Blumen, Gras.

 

 

 

Kinder wollen laufen, springen,

 

kullern, klettern und sich dreh`n,

 

wollen tanzen, lärmen, singen,

 

mutig mal ganz oben steh`n,

 

ihren Körper so entdecken,

 

und ihm immer mehr vertrau`n,

 

wollen tasten, riechen, schmecken

 

und entdecken hören, schau`n,

 

fühlen, wach mit allen Sinnen

 

innere Bewegung - Glück.

 

 

 

Lasst die Kinder dies gewinnen

 

und erleben Stück für Stück.